Berechtigungssätze für Extensions aus Visual Studio Code erzeugen

Wer kennt es nicht, wenn neue Entwicklungen das Licht der Welt erblicken, beim Kunden ausgerollt und die benötigten Berechtigungssätze vergessen werden ;-)


Dies hat nun ein Ende, denn mit Hilfe eines bestimmten Befehls kann direkt in Visual Studio Code ein komplettes Permission Set generiert werden, sodass beim Veröffentlichen einer Extension dieses als neuer Berechtigungssatz direkt mit angelegt wird.

Dieser erzeugte Berechtigungssatz beinhaltet alle angesprochenen Tabellen aus der Extension, allerdings dann auch mit Vollzugriff (RIMD). Bedeutet, dass auf allen Tabellen innerhalb dieser Berechtigung alles erlaubt ist (lesen, schreiben, ändern und löschen).


Der Befehl zum Erzeugen der Berechtigung lautet wie folgt:


Gehen Sie in die Kommandozeile in VS Code oder verwenden Sie die Tastenkombination „STRG+SHIFT+P“, um dorthin zu gelangen und geben folgenden Befehl ein:

AL: Generate Permission set containing current extension objects

In der Regel sollten Sie jetzt im Explorer in VS Code einen zusätzlichen Eintrag namens "extensionsPermissionSet.xml" sehen können. Sobald Sie die Extension in das Business Central publishen, wird dieser Berechtigungssatz mit angelegt.


Möchten Sie keinen Vollzugriff auf die Extension gewähren, können Sie die erstellte "extensionsPermissionSet.xml" kopieren, umbenennen und entsprechende Rechte verändern. In diesem Fall würde beim Veröffentlichen der Extension eine weitere Berechtigung neben dem Vollzugriff in Business Central angelegt werden.


#BusinessCentral #BeyondIT #Microsoft #Benutzerberechtigung #Extensions #VisualStudioCode


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen